Ihr sicherer Schweinezaun vom Zaunprofi ZAUNQ

Schweine sind die ältesten Nutztiere des Menschen, schon vor 9000 Jahren wurden sie zur Gewinnung von Nahrungsmitteln domestiziert. Heutzutage ist das Schwein der wichtigste Fleischlieferant in Deutschland und ein wichtiger Faktor der heimischen Landwirtschaft.
Deutschland ist der größte Schweinefleischerzeuger in Europa und folgt weltweit nach China und den USA auf Platz drei. Von 2007 bis 2016 hat sich die Anzahl der Schweinehalter in Deutschland halbiert, allerdings bei einem leicht steigenden Tierbestand. Das bedeutet, dass einzelne Betriebe immer größer werden und sich zunehmend auf die einzelnen Abschnitte der Produktion von Schweinefleisch spezialisieren. Allerdings findet auch in der Schweinefleischproduktion ein Wandel statt und es gibt immer mehr Betriebe, die sich auf die Freilandhaltung von Schweinen konzentrieren. Diese Haltungsform ist nicht mit dem Bau eines Schweinezaunes erledigt. Es gibt Vorgaben, wie die Höhe des Schweinezaunes, eine Trennung von Außenzaun und Innenzaun, die Länge und der benötigte Untergrabeschutz für einen Schweinezaun.

 

Schweinezaun bauen - Was muss man beachten?

Bei der Haltung von Schweinen im Freiland gibt es mehrere verschiedene Dinge zu berücksichtigen. Bevor Sie Ihren Schweinzaun bauen, müssen Sie sich eine Genehmigung bei der zuständigen Veterinär-Behörde einholen.  

Wenn Sie diese Genehmigung erhalten haben, können Sie sich mit dem Thema „Schweinezaun bauen“ beschäftigen.  In der „Verordnung über hygienische Anforderungen beim Halten von Schweinen“ stehen alle Informationen die Sie wissen müssen.

Die Anforderungen an den Bau des Schweinezaunes können allerdings regional erhebliche Unterschiede aufweisen. Bevor Sie beginnen den Schweinezaun zu bauen, setzen Sie sich mit den zuständigen Behörden in Verbindung und lassen sich beraten.

Ein Schweinezaun besteht immer aus einem doppelten Zaunsystem. Die sicherste Variante ist ein Außenzaun aus stabilem Knotengeflecht und in einem Abstand von mindestens zwei Meter nach innen ein Elektrozaun. Das verhindert, dass ein Austausch von Krankheiten durch Wildschweine auf die Hausschweine stattfinden kann.

Schweinezaun Höhe

Die Höhe eines Schweinezaunes ist mit einem Mindestmaß des Außenzaunes von 1,50m vorgeschrieben. Wir empfehlen im unteren Bereich des Knotengeflechtes eine engere Maschung, zwischen horizontalen und vertikalen Drähten, zu wählen. Das verhindert, dass kleinere Tiere von außen, in den Freilauf der Schweine gelangen können.

Als vorgelagerten Innenzaun kann ein Elektrozaun mit mindestens zwei Drähten errichtet werden. Der oberste Draht des Schweinezaunes muss mindestens eine Höhe von 50cm aufweisen, der unterste liegt bei 20cm. Für die Unterteilung des Freilaufs der Schweine in verschiedene Parzellen, kann ebenfalls ein Elektrozaun genutzt werden.

Zaunart

Höhe

Knotengeflecht (Außenzaun)

Mind. 150cm

Innenzaun (2-drähtig)

20cm, 50cm

Innenzaun (3-drähtig)

20cm, 30cm, 50cm

Tabelle 1 Richtwerte für Zaunhöhen bei der Haltung von Freilandschweinen

Schweinezaun Länge

Die Länge des Schweinezaunes richtet sich nach der Anzahl der gehaltenen Tiere. Je mehr Tiere auf der Fläche leben, desto länger wird der Schweinezaun. Pro Schwein müssen Sie mit einem Platzbedarf von ca. 500 – 700m² rechnen. Wenn die Sauen Ferkel führen steigt der Bedarf auf ca. 1000m².

Schweinezaun Untergrabschutz

Ein sehr wichtiger Bestandteil des Schweinezaunes ist der Untergrabeschutz. Dieser verhindert, dass Wildschweine den Außenzaun anheben können. Empfohlen wird eine äußere Stromlitze bei ca. 20 – 30cm Höhe. Bodenheringe, die das Knotengeflecht fest auf dem Boden verankern, unterstützen den Elektrodraht in seiner Wirkung.

 

 

Schweinezaun - Welches Material sollte man wählen?

Da die Haltung von Freilandschweinen, ob als Hobbyhaltung oder gewerblich, hohen Auflagen unterliegt, ist man nicht ganz frei, was die Wahl des Materials für den Schweinezaun angeht.
Wichtig ist, dass der Schweinezaun die Tiere sicher vor dem Austausch von Krankheiten mit ihren wilden Artgenossen schützt und für den Bewirtschafter praktikabel und einfach im Handling ist. Der klassische Schweinezaun, bestehend aus einem Außenzaun mit stabilem Knotengeflecht und einem Innenzaun in Form eines Elektrozaunes hat sich daher absolut bewährt.

Schweinezaun aus Draht

Das Knotengeflecht für Schweinezäune muss robust sein und eine hohe Reißfestigkeit aufweisen. Der Knoten muss speziell verpresst sein, um ein Verschieben der Maschen zu verhindern. Nur so kann sichergestellt werden, dass Wildschweine nicht in Kontakt mit den Hausschweinen gelangen.
So ein Knotengeflecht gibt es in vielen verschiedenen Spezifikationen und kann bei uns angefragt werden. Wir beraten Sie gerne, welches Geflecht für Sie und Ihr Projekt passt.

Schweinezaun aus Kunststoff

Ein Schweinezaun aus Kunststoff ist lediglich als vorgelagerter Innenzaun oder zur Parzellierung der Weiden zulässig. Damit sind Stromlitzen oder Netze gemeint, die aus Kunststofflitzen bestehen und stromführend sind. Als Außenzaun bieten diese keinen ausreichenden Schutz vor dem Eindringen von anderen Tierarten.

Elektrischer Schweinezaun

Ein rein elektrischer Schweinezaun besteht aus mind. 8 – 10 Elektrodrähten als Außenzaun.
Diese Variante muss aber unbedingt im Vorhinein mit der zuständigen Behörde abgestimmt werden.
Der elektrische Schweinezaun ist nicht sehr zweckmäßig in der Handhabung. Aufgrund der vielen Drähte und dem Sichern gegen Wildschweine muss der unterste Draht sehr bodennah angebracht werden. Das bedeutet einen intensiven Arbeits- und Zeitaufwand, um die stromführenden Drähte von aufkommendem Bewuchs freizuhalten.
Deshalb empfehlen wir unseren Kunden ein Knotengeflecht als Außenzaun, dieser kann einwachsen und behält trotzdem die volle Wirkung.
Der Innenzaun mit einem Abstand von mind. 2m muss unabhängig von der Wahl des Außenzaunes immer vorhanden sein.

 

Mobiler Schweinezaun - Für eine flexible Freilandhaltung

Wenn Sie ein ausreichend großes Areal zur Freilandschweinehaltung besitzen, ist es ratsam die Flächen zu unterteilen. Dafür kann ein mobiler Schweinezaun genutzt werden. Schweine sind wühlfreudige Tiere und haben in kurzer Zeit eine gesamte Wiese umgegraben. Wir empfehlen die Ecken und etwa alle 50m mit gerammten Robinienpfählen zu bauen. Das gibt eine Grundstabilität. Zwischen den Holzpfählen kann der mobile Schweinezaun mit Kunststoffpfählen errichtet werden.
Sehr gerne geben wir Ihnen Auskunft über die Möglichkeiten zum Zaunbau für die Haltung von Freilandschweinen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt mit uns auf oder rufen uns an.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie an: 0365 832 88 111