Zaunbau für Zoos & Wildparks

– Sicherheit vom Zaunprofi

In Deutschland ist im Jahre 2002 die EU-Zoorichtlinie (Richtlinie 1999/22/EG des Rates vom 29. März 1999 über die Haltung von Wildtieren in Zoos) in Kraft getreten. Dort wird geregelt, dass Tiere „ihren biologischen Bedürfnissen“ entsprechend gehalten werden. Darüber hinaus gibt es in Deutschland seit 2014 das „Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren“. Da die EU-Zoorichtlinie recht allgemein gehalten wurde, soll dieses Gutachten artspezifisch die Haltungsanforderungen konkretisieren. 

Unter anderem werden in diesem Gutachten die Gehege-Anforderungen, wie Flächen- und Raummaße, Gehege-Ausstattungen und auch die Gehege-Begrenzungen thematisiert. 

Um das Erlebnis Zoo für den Besucher attraktiver und erlebbarer zu gestalten, gehen die modernen Zoos neue Wege. Die Zoo Gehege der Tiere werden nicht mehr mit hohen und auffällig massiven Zäunen eingefriedet, sondern mit natürlichen Elementen.

Dabei wird zum Beispiel mit Wasser befüllten Gräben gearbeitet, damit im besten Fall gar kein sichtbarer Gehege Zaun mehr benötigt wird. Bei solchen natürlichen Barrieren muss unbedingt darauf geachtet werden, welche Tierart gehalten wird und ob, durch eventuell nicht vorhandene Schwimmfähigkeiten, zum Schutz noch ein elektrifizierter Zaun errichtet werden muss.

Zoo Gehege

Das ist dann unsere Aufgabe. Der klassische Zaun im Zoo, den wir errichten, ist eine stromführende Besicherung eines mechanischen Zaunes oder eben der oben genannten neuen Abgrenzungen, wie Wassergräben. Damit kann gewährleistet werden, dass die Tiere nicht zu nah an den Zaun gelangen und kein Kontakt zwischen Mensch und Tier auftreten kann

Die ZAUNQ Vision

Über Uns

Wir bauen feste Weidezäune zum Schutz für Mensch und Tier – für eine nachhaltige Bewirtschaftung und für die Erhaltung der Artenvielfalt. Unsere Zaunbaukultur ist unsere Vision für Innovation und Zuverlässigkeit.

Zaunplanung und Tierwohl: Die Bedeutung von sicheren Gehegen

Wildpark Tiere

Die Aufgabe von Zoos ist der Natur- und Artenschutz und (wo möglich) die Wiederauswilderung von bedrohten Tierarten. Es wurden dafür europaweite Erhaltungszuchtprogramme aufgebaut an denen einige Zoos mitwirken. Um die Aufzucht der bedrohten Tierarten zu gewährleisten und ihnen eine möglichst naturnahe Umgebung zu schaffen, müssen die Zoos im Artenschutz und die Wildparks den Tieren sichere Gehege ermöglichen. Dabei bedeutet „sicher“, dass die Menschen vor einem möglichen Ausbrechen der Tiere geschützt werden, aber auch genauso anders herum. Das Tier muss auch vor dem Menschen geschützt werden. Es darf den Besuchern nicht möglich sein, Körperkontakt mit den Tieren herzustellen, außer in sogenannten Streichelzoos und im besten Fall auch diese nicht füttern zu können. 

Gerade die Tiere im Wildpark sind oft „nur“ durch einen Zaun gesichert. Im Zoo befinden sich verschiedene Tierarten über Nacht in den Gebäuden oder sind zumindest noch durch den Außenzaun des Zoogeländes doppelt gesichert. Wildparks sind oft in Wälder ein- oder angebunden und die Tiere „nur“ durch ihren Gehege Zaun vor eventuellen Beutegreifern geschützt. Deshalb müssen wir auch bei den Wildparks darauf achten, ein Höchstmaß an Qualität und damit Sicherheit für das Tier zu gewährleisten.

Um jederzeit über den Status der Stromspannung der einzelnen Gehege informiert zu sein, ist eine Zaunüberwachung nötig. Sie bekommen damit in Echtzeit eine Information, wenn der Strom aufgrund von einem Kurzschluss im Zaunsystem nicht mehr vorhanden ist. Dadurch lassen sich Ausbrüche von Tieren verhindern. Wir haben zu diesem Thema einen eigenen Blogbeitrag verfasst, der Ihnen alles Wichtige dazu erklärt. 

Um zu verhindern, dass Zaunbereiche auch im Falle eines Stromausfalles ohne Spannung sind, empfehlen wir im Zoo immer eine doppelte Absicherung. Dafür gibt es Weidezaungeräte, die am Netzstrom angeschlossen sind, aber zeitgleich auch an einer externen Batterie. Sobald ein Stromausfall eintritt, wechselt das Gerät automatisch auf den Batteriebetrieb. So bleibt Ihnen genug Zeit, um reagieren zu können. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Wir beraten Sie!

Viele Faktoren müssen besonders in der Zaunplanung in Zoos und Wildparks berücksichtigt werden, um Besuchern die Möglichkeit zu geben, wilde Tiere aus nächster Nähe zu beobachten und damit mehr über sie zu erfahren und um die Tiere vor Gefahren zu schützen und sich im eingezäunten Raum frei bewegen zu können.

Die Rolle von Zäunen im Schutz und Erhalt der Tierlebensräume

Bei der Diskussion Zaunbedarf in Zoos oder Wildparks geht es hauptsächlich um die Argumente des Schutzes der eingezäunten Tiere und der Menschen. Es muss aber auch bedacht werden, dass große Schäden angerichtet werden können, wenn eine nicht heimische Tierart aus einem Zoo ausbricht und in einen für Sie nicht ausgelegten Lebensraum gelangt. 

Solche sogenannten „invasiven Arten“, wie zum Beispiel der Waschbär, sind eine Katastrophe für die heimische Fauna. Um das zu vermeiden, muss bei der Wahl des Zaunbedarfs unbedingt auf qualitativ hochwertige Materialien und professionelle Arbeit Wert gelegt werden.

 

Zaunbau: Die Besonderheiten bei Zoo-, Wild- und Tierparks sowie Tiergärten

Wildparks und Tierparks sind oft in die Umgebung von Wäldern und Feldern eingegliedert. Wenn dort nun Zäune für die verschiedenen Tierarten errichtet werden, empfehlen wir immer die Nutzung von möglichst natürlichen und nachhaltigen Materialien, wie Robinienholz-Pfosten und unserem Spezialknotengeflecht.  So kann sich zum Beispiel der Zaun eines Wildparks gut in das Landschaftsbild einfügen und fällt nicht aufdringlich ins Auge. Bei dem Bau der Wildgehege, auch in Tierparks, ist darauf zu achten, dass es eventuell ansässigen Beutegreifern, wie dem Fuchs, Dachs oder auch Wolf, nicht möglich ist, in das Gehege zu gelangen. Das ist möglich mit einem mechanischen Untergrabeschutz in Form eines ausgelegten Knotengeflechtes oder mit einem oder mehreren stromführenden Drähten an der Außenseite des Knotengeflechtes.

Wo liegt bei Wildzäunen und Wildgehegen der Unterschied?

Ein Wildzaun dient dazu, Wildtiere von einem bestimmten Gebiet fernzuhalten oder sie daran zu hindern, dieses Gebiet zu verlassen, während ein Wildgehege ein abgegrenzter Bereich ist, der speziell für die Haltung von wildlebenden Tieren geschaffen wurde.

Wildzaun

Wildgehege

Wie bewerten Sie die Qualität unserer Naturschutz-Projekte?
5 / 5 ( 5 Stimmen )
TEILEN SIE DEN ARTIKEL MIT IHREN KONTAKTEN:
WhatsApp
posten
twittern
mitteilen
teilen
E-Mail